Roger Kaysel

Zwischen zwei Fingern ist ein Seil gespannt, auf dem eine Figur balanciert. Sieht man länger hin, entpuppt sich diese aber als Finger. Wohin man sich in der Galerie Anixis auch wendet: Hände und Finger erheischen überall Aufmerksamkeit. Selbst einen Galgen nehmen sie in Beschlag. Von diesem baumelt kein Mensch, sondern eine Hand. Und einer wirft ihr ein bitter-süsses Adieu hinterher, indem er den Hut vor ihr zieht. Wer vor diesen und noch anderen satirischen Cartoons rätselt, wird von Roger Kaysel aufgeklärt: «Diese Bilder resultieren aus meiner Beschäftigung mit der Hand in der Literatur.» Natürlich: Kaysel ist ja ein Büchernarr. Und dann sagt der Fotograf, Autor und Cartoonist noch einen dem Philosophen Immanuel Kant zugeschriebenen Satz: «Die Hand ist der sichtbare Teil des Gehirns»: Man versteht das jetzt viel besser.

Text: Elisabeth Feller

www.cartoonsbyrogerkaysel.ch